Kein Bock auf Politik gilt nicht!

Veröffentlicht am 03.03.2014 in Jusos in Aktion

„Sehr erfreulich ist die Anzahl an Jüngeren auf den Listen der SPD in Schwäbisch Gmünd und Umgebung“, kommentiert der Geschäftsführer der Jusos Schwäbisch Gmünd, Jakob Unrath, die Aufstellungen der SPD-Listen in den vergangen Tagen. „Weitaus mehr jüngere Kandidatinnen und Kandidaten als bei der letzten Wahl konnten in den vergangenen fünf Jahren, auch durch eine intensive Arbeit in den Ortsvereinen, hinzugewonnen werden. Das freut uns und ermöglicht es dem Wähler frischen Wind in die Ortschafts- und Gemeinderäte sowie in den Kreistag zu tragen“, sagt Unrath. Die verbreitete Meinung, dass „die Jugend“ kein Interesse an Politik und Gesellschaft habe, treffe nicht zu.

Die Jusos sind in der Innenstadt Schwäbisch Gmünd mit Jochen Pahlke, Alessandro Lieb, Tina Werner und Heiko Buczinski aus Sicht Unraths gut aufgestellt. Jochen Pahlke will die örtlichen Vereine stärken und den Schwung der Landesgartenschau für die Stadt nutzen. Dafür müsse man in den kommenden Jahren ein Auge auf die Finanzen haben, meint er. Tina Werner sieht junge Leute, insbesondere junge Frauen im Gemeinderat unterrepräsentiert. „Das will ich mit meiner Kandidatur ändern.“ Nicht immer nur auf Veränderungen reagieren, sondern sie aktiv gestalten will Heiko Buczinski. Richtungsentscheidungen bei Bildung, Infrastruktur oder Tourismus hat er im Blick. Auch in den Stadtteilen will es die Jugend der SPD wissen. Im Teilort Großdeinbach kandidiert Lukas Komarek, in Hussenhofen Michael Bareiß. Sie betonen die Wichtigkeit starker Ortsteile für die Gesamtstadt. Für Bettringen treten Lisa Grimmbacher und Benno Baumann an. „Auszubildende und Studierende müssen eine Stimme im Gemeinderat erhalten“, lautet deren Motto. In Straßdorf werden Vatan Ukaj, Annika Bongartz und Andreas Ruoff kandidieren, Dr. Michael Klein im Teilort Rechberg. Ukaj will in Sachen Integration neue Wege gehen und die Jugend ehrlicher in Entscheidungsprozesse der Stadt einbeziehen. Lisa Grimmbacher (Bettringen), Michael Bareiß (Hussenhofen), Alessandro Lieb und Heiko Buczinski (beide Innenstadt) kandidieren außerdem auf der SPD-Liste im Wahlkreis II Schwäbisch Gmünd für den Kreistag des Ostalbkreises.

Juso-Vorstandsmitglied Ulrike von Streit hob auch die Listen der Gemeinden in der Umgebung hervor. Dort kandidieren unter anderem in Mutlangen Recep Sertas, für Spraitbach Hannes Wahl, Marius Dittenhauser und Jakob Unrath in Mögglingen sowie Korbinian Holder in Göggingen. Unrath und Holder kandidieren ebenfalls für den Kreistag. Auch in den anderen Gemeinden der Umgebung finde man ein entsprechendes Angebot. Jochen Pahlke und Jakob Unrath wollen in den kommenden Monaten bis zur Wahl auch auf den Regionalverband verstärkt aufmerksam machen. Beide sind Mitglied im Gremium und stellen immer wieder fest, dass dieses in der Bevölkerung noch zu unbekannt ist. Gerade in Sachen Windkraft, aber auch für alle anderen raumbedeutsamen Entscheidungen werden dort wichtige Weichen gestellt. Juso-Vorstandsmitglied Jonathan Riese dankt den Ortsvereinen für die Förderung der vielen jungen Kandidat/innen, insbesondere Konrad von Streit und Sigrid Heusel, die sich in der Stadt Schwäbisch Gmünd für diese eingesetzt haben.

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

24.02.2019, 16:00 Uhr - 20:00 Uhr Stammtisch der Jusos Schwäbisch Gmünd
Liebe Interessierte, lieber Interessierter ,   am 24.02.2019 laden die Jusos Schwäbisch Gmünd  z …

31.03.2019, 16:00 Uhr - 20:00 Uhr Stammtisch der Jusos Schwäbisch Gmünd
Liebe Interessierte, lieber Interessierter ,   am 31.03.2019 laden die Jusos Schwäbisch Gmünd  z …

Alle Termine

Die Jusos auf Facebook

Mach mit!

Juso Mitglied werden.

SPD Mitglied werden

Counter

Besucher:104030
Heute:42
Online:1