Jusos zu Gartenschau und Landtagswahl

Veröffentlicht am 20.02.2010 in Jusos in Aktion

Bei ihrer letzten Vorstandssitzung zeigten sich die Gmünder Jusos erleichtert über die neuesten Entwicklungen bei der Gartenschau. „Wir freuen uns, dass der Gmünder Gemeinderat einstimmig den Start in die aktive Bauphase der Gartenschau beschlossen hat“, so Vorstandsmitglied Ulrike von Streit.

Dies sei ein starkes Signal des Aufbruchs für Gmünd. In diesem Zusammenhang stellten die Jusos auch die Leistungen des Altoberbürgermeisters Wolfgang Leidig sowie von Fraktionssprecher Max Fuchs heraus. Ohne deren Einsatz und Weitblick wäre die Gartenschau gar nicht möglich gewesen. Als bedrückend empfanden die Jusos die aktuelle Haushaltssituation und die Belastungen der kommenden Jahre. Es sei allerdings allgemein zu begrüßen, wenn OB Richard Arnold in der Kontinuität seines Vorgängers Wolfgang Leidig versuche, die Konsolidierung des Haushaltes fortzusetzen. Die Jusos mahnten jedoch, nicht auf Kosten der Schwachen in der Gesellschaft zu sparen.
Ebenso Thema war die Landtagswahl im Frühjahr 2011. Die Jusos bedauerten dabei die Bekanntgabe des ehemaligen Landtagsabgeordneten Mario Capezzuto, nicht mehr für die SPD ins Rennen zu gehen, zeigten sich jedoch ebenso überzeugt, dass die SPD einen schlagkräftigen Kandidaten für 2011 aufstellen kann. „Die SPD des Ostalbkreises verfügt über viele herausragende Persönlichkeiten, welche für das Amt eines Landtagsabgeordneten mehr als geeignet sind“, so Pressesprecher Jochen Pahlke. Es läge nun an der Partei, den oder die Beste in einem demokratischen Prozess durch die Mitglieder auszuwählen. Vorstandsmitglied Jakob Unrath ergänzte, dass sich auch die Jusos ihrer Verantwortung nicht verschließen und zu diesem Prozess ihren Teil beitragen werden.

 

Die Jusos auf Facebook

Mach mit!

Juso Mitglied werden.

SPD Mitglied werden

Counter

Besucher:104030
Heute:36
Online:1