Solidarität mit den Protestierenden in der Türkei

Veröffentlicht am 04.06.2013 in Jusos in Aktion

Zu den Protesten der letzten Tage und der brutalen Reaktion der Polizei in der Türkei erklärt der Juso-Bundesvorsitzende Sascha Vogt:

„Die Nachricht vom Tod Abdullah Cömerts, einem Genossen der CHP-Jugend, hat uns tief berührt. Wir Jusos fühlen mit all den Menschen, die ihn vermissen werden und trauern mit seiner Familie und unseren Genossinnen und Genossen. Für uns Jusos ist es nicht hinzunehmen, dass friedliche Proteste brutal von der Polizei niedergeschlagen werden und tausende Verletzte, Massenverhaftungen und jetzt auch Tote die Folge sind.

Wir solidarisieren uns mit all den Menschen, die für verbleibende Freiräume, für Menschenrechte und Demokratie und gegen den Polizeistaat der AKP und Erdogan auf die Straße gehen! Wer Menschen, die für ihre Meinung auf die Straße gehen, gewalttätig angeht muss wissen, dass er uns gegen sich hat. Auf der Straße, in der Öffentlichkeit, überall in Europa. Politische Forderungen nach einer Aussetzung der Beitrittsverhandlungen, wie die CSU es nun vertritt, lehnen wir ab. Gerade jetzt muss die EU ernst machen und kann zeigen ob sie ein politisches, soziales und demokratisches Projekt oder einfach nur ein Markt ist, in dem über grundlegende Menschen- und Bürgerrechte nicht verhandelt wird.

Erdogan und seine AKP müssen verstehen, dass Demokratie nicht heißt nur wählen zu gehen, und nicht heißt einen Konsumtempel nach dem anderen besuchen zu dürfen, sondern auch die Garantie elementarer demokratischer Grundrechte wie Pressefreiheit, Minderheitenschutz und Rechtsstaatlichkeit voraussetzt. Hoch die internationale Solidarität!“

 

Die Jusos auf Facebook

Mach mit!

Juso Mitglied werden.

SPD Mitglied werden

Counter

Besucher:104030
Heute:6
Online:1