Rettet die Tafel

Veröffentlicht am 06.08.2009 in Jusos in Aktion

Sehr geehrter Herr Landrat Pavel,

sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Arnold,

sehr geehrte Damen und Herren,

die Jusos Schwäbisch Gmünd pflegen seit einem halben Jahr einen guten Kontakt mit der Gmünder Tafel und haben kürzlich in einem Gespräch mit der Leitung erfahren, dass die Finanzierung der Tafel in Schwäbisch Gmünd und den damit zusammenhängenden Tafeln im Kreis nicht sicher gestellt ist. Die Kosten für u.a. Energie und Abfallentsorgung belasten die soziale Einrichtung sehr.

So fallen in der Woche derzeit etwa 3 Tonnen Bioabfall an, was für die Tafeln im Monat ca. 1000 Euro an Aufwendungen verursacht. Die GOA kommt den Tafelläden bereits stark entgegen, dennoch ist das Problem vorhanden, da die Einrichtung ohne Gewinnstreben arbeitet. Die Kosten schränken die Handlungsfähigkeit der Gmünder Tafel stark ein. Wir bitten daher die Stadt, Kreisverwaltung bzw. die zuständigen Stellen mit der Leitung der Gmünder Tafel Kontakt aufzunehmen und Wege zu finden, wie die Tafel kostengünstiger das Müllproblem lösen kann.

Aufgrund der drohenden Zunahme der Arbeitslosigkeit bis September und der jetzt schon stetig steigenden Zahl an Menschen, die in der Tafel einkaufen, sehen wir Jusos einen dringenden Handlungsbedarf. Wir bitten Sie, uns über ihr Vorgehen weiter zu informieren.

Mit freundlichen Grüßen

die Jusos Schwäbisch Gmünd

 

Die Jusos auf Facebook

Mach mit!

Juso Mitglied werden.

SPD Mitglied werden

Counter

Besucher:104030
Heute:50
Online:2