Afghanistan Thema bei Gmünder Jusos!

Veröffentlicht am 04.04.2014 in Jusos in Aktion

- Schwäbisch Gmünd – Auf Einladung der Gmünder Jusos referierte Giovanni Deriu über seine Afghanistan-Reise im Café Exlibris. Deriu war im Jahr 2007 im Auftrag des „Deutsch Akademischen Austausch Dienstes“ (DAAD) und des Goethe-Instituts in Afghanistan. Juso-Vorstandsmitglied Korbinian Holder begrüßte trug die Sorgen vor, welche sich viele um dieses Land machen und formulierte die Frage, ob Afghanistan ein verlorenes Land sei.

 

Deriu meinte, dass zumindest in Kabul sich seit 2007 die Lage deutlich verbessert habe. Zwar stehe die Sicherheitslage an oberster Stelle, aber die Infrastruktur sei besser geworden. Die Angst vor Anschlägen präge sowohl den Alltag als auch die ausländischen Truppen im Umgang mit der Bevölkerung. Hoffnung für das Land sieht Deriu in der Jugend und dem Bau von Schulen. Er selbst unterrichtete an der dortigen Universität. Jochen Pahlke und Dieter Richter bedauerten, dass die US-Regierung Freiheit und Demokratie fast ausschließlich durch militärischen Einsatz nach Afghanistan tragen wolle. Für Deutschland müsse ein militärischer Einsatz die absolute Ausnahme sein. Jakob Unrath verwies darauf, dass ohne Aufbau eines Gewaltmonopols durch eine starke Regierung der Abzug von Truppen schwerlich verantwortbar sei. Derius Berichte wurden ergänzt von Najim und Leila Nurin, die aus Afghanistan nach Deutschland gekommen sind. Große Sorgen machten sich die Diskussionsteilnehmer über das Machtstreben der Taliban und den Drogenanbau in Afghanistan. Es wurde ein Rückfall in vergangene Zeiten befürchtet, der zu schwerwiegender Diskriminierung der Frauen führen werde. Die abwehrende und mitleidslose Art wie mit Flüchtlingen aus Afghanistan umgegangen wird, war ebenfalls Thema. Holder unterstrich, wie wichtig persönliche Begegnungen mit afghanischen Bürgern sind. Afghanistan dürfe nicht aufgegeben werden, aber seine gegenwärtige sei katastrophal.

 

Die Jusos auf Facebook

Mach mit!

Juso Mitglied werden.

SPD Mitglied werden

Counter

Besucher:104030
Heute:25
Online:1