Ehemalige Soldatenkaserne hat ausgedient

Veröffentlicht am 26.02.2015 in Pressemitteilungen

Die Jusos Schwäbisch Gmünd begrüßen den Beschluss des Kreistages, eine neue Flüchtlingsunterkunft zu bauen. „Als wir im Sommer 2013 im Rahmen des Bundestagswahlkampfes die ehemalige Kaserne besuchten, sahen wir die unzumutbaren Zustände der Unterkunft. Schon damals waren diese Umstände nicht befriedigend.“, erklärt Laura Petralito, Pressesprecherin der Jusos Schwäbisch Gmünd.

Das neue Projekt, bei dem auch ein Architektenwettbewerb ausgerufen wurde, kostet rund 4 Millionen Euro und bietet 116 Räume zum Wohnen und Arbeiten. „Darüber freuen wir uns sehr.“, meint Ulrike von Streit, Vorstandsmitglied der AG. Weiterhin betrachten die Jusos den steigenden Zulauf von jungen Flüchtlingen ohne Verwandte sehr besorgt. „Der Landkreis muss hier klare Kante zeigen und die Vormundschaft der Kinder und Jugendlichen übernehmen.“, so die Jusos abschließend.

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

24.02.2019, 16:00 Uhr - 20:00 Uhr Stammtisch der Jusos Schwäbisch Gmünd
Liebe Interessierte, lieber Interessierter ,   am 24.02.2019 laden die Jusos Schwäbisch Gmünd  z …

31.03.2019, 16:00 Uhr - 20:00 Uhr Stammtisch der Jusos Schwäbisch Gmünd
Liebe Interessierte, lieber Interessierter ,   am 31.03.2019 laden die Jusos Schwäbisch Gmünd  z …

Alle Termine

Die Jusos auf Facebook

Mach mit!

Juso Mitglied werden.

SPD Mitglied werden

Counter

Besucher:104030
Heute:42
Online:1