14.03.2019 in Pressemitteilungen

Sozialstaat der Zukunft

 

Jusos Gmünd laden ein zur Veranstaltung mit MdB Wiebke Esdar Die Jusos Schwäbisch Gmünd laden am Samstag, den 16.03.2019, um 18:00 Uhr in die "Gaststätte TSB", Schwäbisch Gmünd, ein zu einer Diskussionsrunde mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Wiebke Esdar. Esdar ist Mitglied verschiedener Ausschüsse und im Parteivorstand der SPD. Dieser hat kürzlich mit einem Beschluss den "Sozialstaat der Zukunft" in den Mittelpunkt der politischen Debatte innerhalb der großen Koalition gestellt. Das Thema soziale Gerechtigkeit ist auch für die Jusos Gmünd von großer Bedeutung. Die BürgerInnen Gmünds sind dazu eingeladen, mit MdB Wiebke Esdar darüber zu diskutieren, wie der Sozialstaat der Zukunft gestaltet werden kann.

12.02.2019 in Pressemitteilungen

PRESSEERKLÄRUNG

 

Alle Vorurteile bestätigt“
Jusos Gmünd distanzieren sich vom Juso Landesverband

Der Datenskandal der Jusos Baden-Württemberg empört viele Genossinnen und Genossen, so auch die Jusos Schwäbisch Gmünd. Der Versuch, mit Daten der Geschäftsstelle die vergangene Wahl zum Landesvorsitz zu manipulieren sei „ein Schlag ins Gesicht aller redlichen Parteimitglieder, die auf die Basisdemokratie der Partei vertrauen“, so Tim-Luka Schwab. Dabei zeigen sich die Jusos Gmünd wütend über die Dreistigkeit des Datenmissbrauchs, aber wenig überrascht. „Leider bestätigen die Jusos auf Landesebene derzeit alle typischen Vorurteile, die Menschen gegen Politiker*innen haben – alles machtgeile Personen, die hinter verschlossenen Türen taktieren und die Grenzen des Anstands übertreten.“, so Vorstandsmitglied Ulrike von Streit. Die konservative, machtorientierte Gruppe der Netzwerker*innen, zu der auch einige SPD-Politiker*innen im Ostalbkreis gehören, sei innerhalb der SPD dafür bekannt und den Jusos Gmünd schon länger ein Dorn im Auge. Dabei hätten man in der Vergangenheit dennoch auf einen fairen Wettstreit innerhalb der Partei vertraut. Das dieser unterlaufen wurde, sei peinlich und der Partei unwürdig. „Damit fördert die Machtclique um den ehemaligen Juso Landesvorsitzenden die Politikverdrossenheit der Bürger*innen und lähmt die Partei. Wer will sich noch engagieren, wenn man es mit solchen Betrüger*innen zu tun hat?“ fragt Vorstandsmitglied Laura Weber. Die weiteren Enthüllungen zu Tarnnamen und Listennamen seien dabei schon unerträglich. Es reiche nicht aus, dass Verantwortliche des Datenskandals nur ihre Ämter ruhen ließen, anstatt die richtigen Konsequenzen zu ziehen und zurückzutreten. Die Jusos Gmünd hoffen, dass sich interessierte Jugendliche durch solche Skandale nicht vom politischen Engagement abhalten lassen und laden ein, zu einem Treffen der Jusos Gmünd zu kommen und sich für die Erneuerung der Partei einzusetzen. Termine findet man unter www.jusos-gmuend.de oder auf der Facebook-Seite.


 

06.06.2018 in Pressemitteilungen

Remsufer gehört allen!

 

„Die Jusos Schwäbisch Gmünd sehen der zunehmenden Tendenz, städtische
Aufgaben und Eigentum privat zu organisieren, mit Sorge entgegen“,
erklärt Tim Luka Schwab von den Jusos. Auch beim Thema
„Spaßbad“ erkenne man diesen Kurs der Stadt. Neuestes Beispiel des
Oberbürgermeisters sei „soziale Kontrolle“ durch eine stärkere gastronomische
Belebung des "Remsstrands" herbeizuführen und dafür allen
anderen Bürgerinnen und Bürgern 70% des attraktiven Remsufers zu
nehmen, die diese mit ihren Steuermitteln selber bezahlt hätten, kritisieren
die Jusos. „Schwäbisch Gmünd ist eine relativ sichere Stadt. Die
Verwaltung sollte nicht mit dem subjektiven Sicherheitsgefühl der
Menschen Politik machen, um ihre Interessen durchzusetzen. Dieses
Argument dreht sich irgendwann um“, erklärt Vorstandsmitglied Laura
Weber. Die Jusos wundert es außerdem, dass man immer nur den gleichen
Gastronomen für die Ideen des Oberbürgermeisters finde und ein
Wettbewerb in der Auswahl offensichtlich nicht mehr stattfinde. Auch
die Annahme der Stadtverwaltung, dass die Verpachtung dieser attraktiven
öffentlichen Fläche für die Gmünderinnen und Gmünder im Alleingang
des Stadtoberhaupts ohne den Gemeinderat vollzogen werden
könne, sei anmaßend. „Die Stärkung der Gastronomie in Schwäbisch
Gmünd ist uns Jusos wichtig, aber eben zu den richtigen Bedingungen
und an den richtigen Standorten“, meint die SPD-Jugend. Eine Verlagerung
werde die Innenstadt weiter schwächen. Deshalb müsse ein
Konzept her, in das alle Gastronomen der Stadt eingebunden werden.
Und überhaupt solle die Stadtverwaltung endlich den Geist ablegen,
dass privat alles besser organisiert werden könnte.

05.07.2016 in Jusos in Aktion

Fink und Hornung gewählt

 

Die Gmünder Jusos freuen sich über die Wahl des Abtsgmünder Gemeinderats Fabian Fink zum stellvertretenden Landesvorsitzenden der Jusos Baden-Württemberg. Auch Lukas Hornung wurde wieder in seinem Amt bestätigt, gratulieren die Gmünder Jusos. „Die Wahl spiegelt die engagierte Arbeit der Jusos Schwäbisch Gmünd und ist ein gutes Signal für den Landesverband“, meint Geschäftsführer der Jusos Jakob Unrath aus Mögglingen.

09.02.2016 in Jusos in Aktion

„Wir haben die Sicherheit gestärt“

 

Über Terror und die Sicherheit in Baden-Württemberg diskutierten die Jusos gemeinsam mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Klaus Maier vergangene Woche im Gasthaus „neue Welt“ in Schwäbisch Gmünd. Nach einem Referat von Juso-Vorstandsmitglied Jannik Fink über die Zusammenhänge von Terror und sozialen Problemen in den europäischen Gesellschaften, stellte sich der Abgeordnete den Fragen der jungen Mitglieder und Gäste.

09.01.2016 in Jusos in Aktion

Jusos wählen neuen Vorstand

 

„Das war keine Architekturkritik, sondern das Ergebnis der Verbreitung rechten Gedankenguts, die sich in Aktion niederschlägt. Rechtsradikale und Nazis sind ein Problem auf der Ostalb und ihre Botschaften erreichen die Stammtische und die sogenannte „Mitte“ der Gesellschaft, gerade auch in den sozialen Netzwerken“, warnen die Jusos Schwäbisch Gmünd.

25.12.2015 in Jusos in Aktion

Jusos verurteilen Anschlag!

 

„Über 1600 rechtsmotivierte Straften gab es im Jahr 2015 in Deutschland in Verbindung mit der Unterbringung von Asylsuchenden. Nun auch bei uns im Ostalbkreis. Die Jusos verurteilen den Anschlag auf die geplante Asylunterkunft in Schwäbisch Gmünd“, so Jannik Fink von den Gmünder Jusos. Das sei das Ergebnis des Geistes, den AfD und andere Rechtspopulisten im Land verbreiten würden, unterstreicht Juso-Geschäftsführer Jakob Unrath. Keinen Fingerbreit dürfe man diesen Hasspredigern nachgeben. Jede/r in Baden-Württemberg müsse sich bei den bundesweiten Aussagen von Frau Petry, Herrn Höcke und Co. sorgsam überlegen wem er seine Stimme da gibt. Die Ostalb und Schwäbisch Gmünd seien in der Vergangenheit schon im Verfassungsschutzbericht des Landes aufgetaucht und es gebe hier eine aktive rechtsradikale Szene, die vor Gewalt nicht zurückschrecke. „Es braucht ein starkes Signal aller Demokratinnen und Demokraten, um zu zeigen, dass Flüchtlinge in Schwäbisch Gmünd weiterhin willkommen sind und wir uns nicht von Brandstiftern vorschreiben lassen, mit wem wir hier bei uns leben wollen“, so ergänzend der stellvertretende Kreisvorsitzende Marius Dittenhauser. Es brauche einen besseren Schutz solcher Einrichtungen, meinen die Jusos und hoffen gleichzeitig auf einen schnellen Fahndungserfolg der Behörden.

31.05.2015 in Jusos in Aktion

"Palästina - ein Erfahrungsbericht“

 

Wir laden Euch herzlich ein zu unserer Veranstaltung zur Situation in Palästina.

Freitag, den 5.6 um 18.00 Uhr im Gasthaus "Neue Welt" (Rechbergstraße 1, 73525 Schwäbisch Gmünd).

 

31.05.2015 in Jusos in Aktion

Merkwürdiges Geschichtsbewusstsein

 

PM: Die Jusos Schwäbisch Gmünd halten ihre Kritik am Gmünder Oberbürgermeister Richard Arnold und dem CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Thomas Eble in Sachen Erinnerungskultur aufrecht. Beim Thema Asyl fange der Spitzenkandidat der Landes-CDU jetzt schon das Zündeln an.

31.05.2015 in Jusos in Aktion

Haltung zeigen!

 

Pressemitteilung: Zum Vorstoß der CDU umstrittene Straßennamen in Schwäbisch Gmünd beizubehalten erklären die Jusos Schwäbisch Gmünd: „Wir sind als Jusos froh, dass es heute keine Straßen und Plätze mehr aus der NS-Zeit gibt und man in den meisten Fällen Umbenennungen vorgenommen hat. Hätte man die heutige Haltung des Oberbürgermeisters und der CDU nach dem zweiten Weltkrieg ebenfalls angewendet, würden heute noch Plätze in Schwäbisch Gmünd die Namen von Faschisten tragen“, kritisieren die Jusos den Oberbürgermeister scharf.

08.05.2015 in Jusos in Aktion

Der GDL-Streik - Arbeitskampf oder Verweigerungskrampf?

 

Einladung an alle:

Wir laden euch gemeinsam mit der AfA-Ostalb  zu einem politischen Stammtisch aus aktuellem Anlass zum Thema "Der GDL-Streik - Arbeitskampf oder Verweigerungskrampf?"

am kommenden Samstag, den 9.Mai, um 16.00 Uhr ins Cafe Bassano in Schwäbisch Gmünd ein.

28.04.2015 in Jusos in Aktion

Gemeinsame Werte diskutieren

 

Bei ihrem jüngsten Treffen diskutierten die Jusos Schwäbisch Gmünd über das Freihandelsabkommen TTIP und den aktuellen BND/NSA-Skandal. Die Jusos lehnen wie der Großteil der SPD-Basis das Abkommen beim bisherigen Verhandlungsstand ab.

26.02.2015 in Pressemitteilungen

Ehemalige Soldatenkaserne hat ausgedient

 

Die Jusos Schwäbisch Gmünd begrüßen den Beschluss des Kreistages, eine neue Flüchtlingsunterkunft zu bauen. „Als wir im Sommer 2013 im Rahmen des Bundestagswahlkampfes die ehemalige Kaserne besuchten, sahen wir die unzumutbaren Zustände der Unterkunft. Schon damals waren diese Umstände nicht befriedigend.“, erklärt Laura Petralito, Pressesprecherin der Jusos Schwäbisch Gmünd.

26.02.2015 in Jusos in Aktion

Mindestlohn, Hamburgwahl und Bürgerpark

 

Die Jusos Schwäbisch Gmünd stellen sich deutlich gegen Gedankenspiele der CDU den lang erkämpften gesetzlichen Mindestlohn aufzuweichen. „Sogenannte bürokratische Korrekturen dürfen nur erfolgen, wenn ein Missbrauch und eine Umgehung der Regelungen ausgeschlossen werden. Ansonsten muss es bei der derzeitigen Regelung bleiben“, so Vorstandsmitglied Marius Dittenhauser.

31.01.2015 in Jusos in Aktion

Reden, reden, reden oder arrangieren

 

Großdeinbach – Gespannt verfolgten 30 Teilnehmer eine Diskussion mit Kabarettist Werner Koczwara und Theologieprofessor Dr. Andreas Benk über Grenzen der Satire. Die Veranstaltung in Gasthaus „Löwen“ in Großdeinbach, moderiert von Juso-Geschäftsführer Jakob Unrath, bezog sich durchweg auf den Anschlag auf ein französisches Satiremagazin am 07. Januar 2015.

11.11.2014 in Jusos in Aktion

„Nicht den Kopf in den Sand stecken“

 

„Wir Jusos gehen mit unserer eigenen Partei kritisch um und sehen uns nicht als Sprachrohr der Mutterpartei oder eines Abgeordneten. Es würde der JU gut tun nicht die Arroganz der Mappus CDU zu übernehmen, sondern sich selbstkritisch damit auseinanderzusetzen warum die CDU vor 3 Jahren abgewählt wurde“, so Ulrike Ivanov von Streit von den Jusos. Die jetzige Landesregierung zeige einen deutlichen Abbaupfad bei den Schulden auf, eine Tatsache die die CDU in jahrzehntelanger Regierungszeit nicht geschafft habe. Die Regierung Mappus habe ein Chaos hinterlassen, nicht nur in Bezug auf den ENBW-Deal.

29.10.2014 in Jusos in Aktion

Scheffold und JU können nicht rechnen

 

Scharf kritisieren die Jusos Schwäbisch Gmünd den CDU-Landtagsabgeordneten Scheffold und dessen Jugendorganisation. „50  Jahre in Regierungsverantwortung im Land und nur Schulden gemacht. Heute mit brachialer Gewalt diejenigen niederschreien wollen, die einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen und ihn nicht nur predigen. Herr Scheffold und seine Junge Union können nicht rechnen“, so Vorstandsmitglied Marius Dittenhauser aus Mögglingen. In der Bildungspolitik hänge die JU und der konservative Abgeordnete der Landes-CDU hinterher, diese gehe den Weg der Gemeinschaftsschulen längst mit. Über den Städtetag erfahre der SPD-Kultusminister großen Zuspruch für sein Vorhaben.

04.10.2014 in Jusos in Aktion

Jusos bei IGM-Demo in Köln!

 

Einige Jusos der AG Schwäbisch Gmünd unterstützten letzte Woche die IG Metall bei ihrem Jugendaktionstag in Köln und demonstrierten gemeinsam mit den jungen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern für bessere Bildung. Konkret fordert die Kampagne Revolution Bildung ein Weiterbildungsgesetz, einen attraktiven Weiterbildungstarifvertrag, eine gerechte Reform des Berufsbildungsgesetzes und eine Reform des BAföG. #Koeln14 #RevoBi #IGMetallJugend

24.09.2014 in Jusos in Aktion

Eine falsche und eine richtige Entscheidung

 

Mit Unverständnis betrachten die Jusos Schwäbisch Gmünd das neue Asylgesetz, dass vergangene Woche im Bundesrat beschlossen wurde. In einem schlechten Deal habe man nur kleine Verbesserungen erreicht, einer menschlichen Asylpolitik aber auf längere Sicht wieder eine Absage erteilt. Das sei aufgrund der weltweiten Flüchtlingsströme aus den Krisenländern eine schreiende Ungerechtigkeit und unverantwortlich, so die SPD-Jugendorganisation.

28.08.2014 in Jusos in Aktion

Jusos für anonymisierte Kennzeichnungspflicht

 

Die Jusos Schwäbisch Gmünd sprechen sich in der Debatte innerhalb der Koalition der Grün/Roten Landesregierung klar für die im Koalitionsvertrag vereinbarte anonymisierte Kennzeichnungspflicht bei Polizisten aus. Nach Ansicht der Jusos stärkt diese Maßnahme den Rechtsstaat und schütze die Beamtinnen und Beamten der Polizei vor falschen Behauptungen.

19.08.2014 in Jusos in Aktion

Schwieriger Weg zum Frieden

 

Schwäbisch Gmünd – Den kriegerischen Konflikt zwischen Israel und Palästina behandelten die Gmünder Juso vergangene Woche bei einer gut besuchten Veranstaltung im Café Exlibris in Schwäbisch Gmünd. Vatan Ukaj, freier Mitarbeiter der Landeszentrale für politische Bildung und Maxim Fischer aus Abtsgmünd nahmen sich dem Thema in zwei Vorträgen an. Moderiert hatte den Abend Jakob Unrath, Zweitkandidat für den Landtag und Geschäftsführer der Jusos Gmünd.

10.08.2014 in Jusos in Aktion

Jusos diskutieren über Nahostkonflikt

 

Die Jusos Schwäbisch Gmünd beleuchten am Dienstag, 12.08.14, ab18:30 Uhr im "Café Exlibris" (Spitalhof 2) in Schwäbisch Gmünd den derzeitigen Konflikt im Nahen Osten. In zwei Referaten werden Maxim Fischer und Vatan Ukaj von den Jusos auf Formen des heutigen Antisemitismus  sowie den Terror und Freiheitskampf eingehen. Im Anschluss folgt eine Diskussion über die Vorträge und die aktuelle Situation im Nahen Osten. Moderiert wird die Veranstaltung durch Jakob Unrath. Zu diesem Abend ist die gesamte Bevölkerung herzlich eingeladen.

07.07.2014 in Jusos in Aktion

Jusos begrüßen Mindestlohn und Diskussion über Erinnerungskultur

 

Die Jusos Schwäbisch Gmünd freuen sich, dass im Bundestag der flächendeckende Mindestlohn durch die CDU/SPD-Regierung beschlossen wurde. „Das ist ein historischer Kompromiss zwischen zwei Parteien, die für unterschiedliche Richtungen stehen. 5 Millionen Menschen profitieren durch diese Regelung“, so Vorstandsmitglied Marius Dittenhauser. Die Jusos betonen allerdings auch, dass dieser Kompromiss ihnen nicht weit genug gehe.

25.05.2014 in Jusos in Aktion

ACHTUNG, ACHTUNG, ACHTUNG:

 

Mit Lukas Komarek zieht in den Ortschaftsrat Großdeinbach ein Juso ins Gremium.

In Mögglingen wurde Jakob Unrath in den Gemeinderat gewählt.

In Abtsgmünd sitzt mit Fabian Fink ein weiterer Juso in einem Gemeinderat.

Auch Spraitbach ist in Juso-Hand. Glückwunsch an Hannes Wahl.

Last but not least wurde Arne Weber in Schechingen in den Gemeinderat gewählt.

Lisa Grimmbacher verpasst den Einzug in den Gemeinderat knapp. Das schreit nach einer Wiederholung in 5 Jahren.

Alles Jusos haben gute Ergebnisse eingefahren und einen tollen Wahlkampf gemacht. Ohne sie wären die Gesamtergebnisse der SPD noch schlechter. Eine Aufarbeitung wird nötig sein. Gratulation und Dank an alle, die unsere Demokratie gestärkt haben!

 

Zusatz vom 10.08.14: Mit Jochen Pahlke und Jakob Unrath werden zwei weitere Jusos im Regionalverband sein. Gratulation!

05.05.2014 in Jusos in Aktion

Einladung zum TV Duell am 8 Mai zwischen Martin Schulz und Jean-Claude Juncker

 
TV-DUell

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Jusos Schwäbisch Gmünd laden Euch alle ein gemeinsam das spannende TV-Duell zur Europawahl zu verfolgen.

Wo?
Am Donnerstag, 8. Mai, um 20:00 Uhr im Bonaparte
(Pfeifergässle 16) in Schwäbisch Gmünd!
 

17.04.2014 in Jusos in Aktion

Bildungsreise nach Berlin

 

Neulich fuhr ein Teil der Jusos Schwäbisch Gmünd im Zuge einer Informationsfahrt für politisch interessierte Bürger nach Berlin. Die Reisegruppe, die aus rund 50 Teilnehmern unterschiedlichster Altersstufen bestand, wurde von Christian Lange eingeladen.
 

04.04.2014 in Jusos in Aktion

Afghanistan Thema bei Gmünder Jusos!

 

- Schwäbisch Gmünd – Auf Einladung der Gmünder Jusos referierte Giovanni Deriu über seine Afghanistan-Reise im Café Exlibris. Deriu war im Jahr 2007 im Auftrag des „Deutsch Akademischen Austausch Dienstes“ (DAAD) und des Goethe-Instituts in Afghanistan. Juso-Vorstandsmitglied Korbinian Holder begrüßte trug die Sorgen vor, welche sich viele um dieses Land machen und formulierte die Frage, ob Afghanistan ein verlorenes Land sei.

19.03.2014 in Jusos in Aktion

Nicht wegschauen!

 

„Die Ostalb hat ein Problem mit Nazis!“ Die Schmierereien in Waldstetten sind nach Meinung der Jusos Schwäbisch Gmünd nur Ausdruck eines grundsätzlichen Problems, welches die Ostalb seit Jahren begleitet. Immer wieder tauche der Landkreis im Landesverfassungsschutzbericht beim Thema Rechtsextremismus auf. Man könne nicht davon sprechen, dass dies in der Region kein Problem darstelle.

13.03.2014 in Jusos in Aktion

Stellvertretender Bundesvorsitzender zu Gast in Schwäbisch Gmünd

 

Vor kurzem besuchte der stellvertretende Juso-Bundesvorsitzende Johannes Gorges die Jusos Schwäbisch Gmünd, um mit ihnen über die anstehenden Kommunalwahlen in diesem Jahr sowie über die Situation der großen Koalition und die Europawahl zu diskutieren. Goerges berichtete über die Veranstaltungen und Aktionen zur Europawahl, die der Juso-Bundesverband koordiniert. Unter dem Motto: „It's your Europe!“ veranstaltet dieser einen Kongress zwischen dem 25. und 27. April, bei dem die Themen Solidarität in Europa und die hohe Jugendarbeitslosigkeit in den Krisenländern im Vordergrund stehen werden.

Die Jusos auf Facebook

Mach mit!

Juso Mitglied werden.

SPD Mitglied werden

Counter

Besucher:104030
Heute:20
Online:1